Was ist Endokrinologie



Endokrinologie

Cushing-Syndrom

Der US-amerikanische Chirurg und Neurologe Harvey Williams Cushing (1869-1939) beschrieb als erster das nach ihm benannte Cushing-Syndrom und war maßgeblich an der Erforschung der Akromegalie beteiligt. Bei einem Cushing-Syndrom kommt es, aufgrund eines zu hohen, im Blut befindlichen Cortisolspiegels, zu körperlichen Veränderungen. Es wird zwischen dem exogenen und dem endogenen Cushing-Syndrom unterschieden. Beim exogenen Cushing-Syndrom werden die Symptome von außen, durch die Verabreichung von Cortisonpräparate, ausgelöst. Die endogene Form wird vom Körper selbst hervorgerufen und entsteht durch eine Überproduktion des körpereigenen Cortisols. Es können Symptome auftreten wie Muskelschwund, Fettansammlungen an zentralen Körperbereichen, der „Stiernacken“, das charakteristische „Mondgesicht“ aber auch Osteoporose (Knochenschwund) und chronisch erhöhter Blutsdruck.

2

Endokrinologie Diabetologie

Anfang - Stichwörter:
Endokrinologie Diabetologie, Was ist Endokrinologie und Endokrinologie Praxis
Cushing-Syndrom